Hamburgs Sommergärten bis September verlängert
Moderatorin Nova Meierhenrich Patin von Hamburgs Sommergärten 2022; Foto: Stephan Wallocha

Hamburgs Sommergärten bis September verlängert

Nova Meierhenrich eröffnete Hamburgs Sommergärten 

Lampions und Lavendelduft, imposante Luftinstallationen, Bänke, Bäume und sommerliche Blumen. Ein Spaziergang durch Hamburgs City-Quartiere lohnt sich. Bis Mitte September präsentiert sich die Hamburger City wieder als großer sommerliche Stadtgarten. Sieben Einkaufs-Quartiere ziehen dafür an einem Strang und lassen Hamburgs Innenstadt zur bunten Oase werden, in der es nicht nur ums Einkaufen geht, sondern auch ums Erholen und Entdecken. Mit dabei sind das BID Ballindamm, BID Hohe Bleichen – Heuberg, BID Neuer Wall, BID Nikolai Quartier, BID Passagenviertel, BID Quartier Gänsemarkt und das Ensemble der Stadthöfe.

Eröffnet wurden Hamburgs Sommergärten von der Moderatorin und Gartenbloggerin Nova Meierhenrich. Unterstützung bekam sie von Kindern der Hamburger Grundschule Beim Pachthof und Finanzsenator Dr. Andreas Dressel. Gemeinsam wurden kleine „Sommergärten“ in Töpfe gepflanzt und gegen eine Spende verteilt. Die Erlöse kommen dem Projekt „Schulgarten“ der Stiftung Kinderjahre zugute. Die erste Spende, ein Scheck über 1.500 Euro, überreichten die Gastgebern der Sommergärten, Sebastian Binger, Geschäftsführer der Otto Wulff BID Gesellschaft mbH und Annika Saß, Projektmanagerin der Zum Felde BID Projektgesellschaft an Hannelore Lay, Vorsitzende der Stiftung Kinderjahre.

Mit Hashtag #sommergärtenhh tolle Preise gewinnen

Bereits sichtbar und ein beliebtes Fotomotiv bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen sind die rund 2800 farbenfrohen Lampions, die an den Bäumen entlang der Promenade am Ballindamm und am Heuberghängen und für eine bunte sommerliche Atmosphäre sorgen. Den Neuen Wall verschönern Bänke und Bäume und Sonnensegel in der Luft. Das Quartier Hohe Bleichen – Heuberg wird dank zahlreicher Lavendelpflanzen und Bäumen zur Bienenhochburg, das Passagenviertel wird unter anderem um rund 40 Laubbäume und eine „grüne Kugel im Luftraum“ ergänzt. Das Quartier Gänsemarkt mit den anliegenden Straßen wird mit 3200 Lampions verziert, das Nikolai Quartier bietet mit Lichtspielen auf dem Gehweg durch im Luftraum installierte Drachen Abwechslung vor den teils historischen Fassaden. Ein Hauch von französischer Urlaubsstimmung erwartet Besucher im Ensemble der Stadthöfe. Wer gerne auf Social-Media-Netzwerken außergewöhnliche Fotos teilt, kann sich schon einmal das Hashtag #sommergärtenhh merken und beim Posten nutzen, denn dann lassen sich tolle Preise gewinnen.

Mehr Infos auf den Quartierseiten:
@passagenviertel_hamburg, @neuerwall, @nikolaiquartier@hohe_bleichen_hamburg, @stadthoefe.hamburg

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Retro Bikes von Le Velo

In der Vergangenheit gefertigt. Für die Zukunft bewahrt. Vintage und generell die Bewahrung alter Traditionen liegen voll im Trend. Man sagt nicht ohne Grund, alles

Weiterlesen »