Miss Germany Experience

Ein Hintergrundbericht von Eiskunstprofi Kat Rybkowski

Am Vorabend der Miss Germany Experience reiste ich bereits voller Vorfreude nach Hamburg. Pünktlich und bestens vorbereitet ging es um 10 Uhr am Gleis 7 los.

Vor Ort erwartete mich eine Menschenmenge mit Abstand und Masken, sowie jede Menge Fotografen. Genau wie alle anderen hielt ich meinen Miss Germany Boarding Pass leicht nervös in den Händen. Eine Mischung aus Freude und Unsicherheit durchströmte die Gruppe fast schon greifbar. Keiner von uns wusste so wirklich, was uns erwartet.

Nach einem Temperatur und Impfcheckup ging es weiter mit dem einem offiziellen Ausweiß und einer persönlichen Nummer. An Hand eines Zeitplan wussten wir exakt wann und wo wir erwartet wurden.

Ich hatte meinen ersten „offiziellen“ Termin erst um 13:00 Uhr, somit beschäftigte ich mich damit, die anderen Kandidatinnen kennenzulernen und Content zu produzieren.

Als eine der älteren Kandidatinnen bin ich immer wieder fasziniert, wie einfach es der jungen Anfang-20-Generation fällt, mal eben auf die schnelle coole Videos zu erstellen…

Wahnsinn! Noch mehr haben mich aber die Geschichten und die Visionen der einzelnen Frauen begeistert. Jede ist besonders auf ihre eigene Art und Weise. Jede  hat eine spannende Geschichte. Jede und möchte durch ihr Vorbild und/oder Handeln etwas in der Welt verbessern.

Danch es mit einer einer Gruppe von ca. 5 Frauen dann in den Studioraum, wo Miss Germany den 96 Stunden Live-Stream auf Twitch drehte.

Jede einzelne bekam die Gelgenheit am Mikro vor laufenden kamera sich zu präsentieren und Fragen zu beantworten.

Nach 90 Minuten ging es auch schon weiter zu den Ladys von C&A (einer der diesjährigen Partner von Miss Germany), wo ich mir mein eigenes Outfit für das Fotoshooting aussuchen konnte.

Ich finde es wirklich schön, dass wir bei MG tatsächlich die Möglichkeit bekommen, uns so zu zeigen, wie wir wirklich sind. Nach dem Outfitwahl ging ich ins Hair & Make-Up, wo ich mich erst einmal abschminken durfte. Ja genau – ABSCHMINKEN!

Bei Miss Germany geht es um natürliche Schönheit und daher wurde uns nur ein ganz dezentes Tagesmake-up aufgetragen, dass wirklich unser Gesicht zeigt, wie es ist.

Am frühen Abend ging es weiter ins Fotoshooting mit dem bekannten Fotografen Stephan Glathe. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich wenig Erfahrung mit Fotoshootings habe, da ich meistens immer nur vor laufender Kamera bei Dancing on Ice zu Gange war und mich dort auch wohl fühle. Wenn ich nicht sprechen kann, fällt es mir schwer, mich zu entspannen und einfach nur ICH zu sein. Stephan Glathe wusste genau wie er mit weniger erfahrenen Frauen arbeiten muss, die keine professionellen Models sind, sondern eben ganz normale Frauen.

Ich bin gespannt, wie das Foto am Ende aussehen wird. Ich war ein wenig enttäuscht, dass ich nicht mehr von mir erzählen konnte – warum ich mitmache, was ich erreichen möchte, wie meine Vision aussieht. Dafür muss ich jetzt in die nächste Runde, also unter die Top 80 kommen, die durch das große Online Voting im Oktober ausgewählt werden. Die Motivation ist definitiv da! 

Ich habe mich bei Miss Germany sehr gut aufgehoben gefühlt. Das gesamte Team hat sich wirklich liebevoll um uns gekümmert und uns einen tollen Tag beschwert.

Kat Rybkowski

Social Media Consultant

Inhaberin „Der SKATE Club“

Im Klingenkampe 2A

30659 Hannover

Germany

Tel.: +49 (0)177-2132621

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Aktuelle News

Gartenfeeling meets Innovation

Gartenfeeling meets Innovation Anzeige Wer das ganze Jahr über Frühlingsgefühle erleben will, der sollte sich das junge Hamburger Start-up simplePlant einmal etwas genauer ansehen. Mit

Weiterlesen »